Philosophieunterricht

An unserer Schule wird  Philosophieunterricht als Ersatzunterricht für alle Schüler der Klassen 1 bis 10 erteilt, die am Unterrichtsfach Religion nicht teilnehmen möchten

Was ist typisch für den Philosophieunterricht?

4 Grund-Fragen nach I. Kant:           

  • Was kann ich wissen?

  • Was soll ich tun? 

  • Was darf ich hoffen?    

  • Was ist der Mensch?             

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ (I. Kant)

1. Wie wird philosophiert?

  • – Nachdenken – (allein und mit anderen gemeinsam); (3er-Schritt nach I. Kant)
  • – Hinterfragen
  • – Zweifeln
  • – Problematisieren
  • – Zusammenhänge werden analysiert

– Philosophen bieten Lösungsansätze für alltägliche Fragen/ Probleme des Lebens ( z.B. Freundschaft, Liebe, Tod, Regeln, Gemeinschaft, Gesellschaft, Gerechtigkeit, Handlungsalternativen, Freiheit )

– Philosophen stellen Fragen nach dem „warum?“ („Spinnen“ – mit den Gedanken spielen, Erproben von gedanklicher Kreativität)

2. Was wird im Philosophieunterricht zensiert/ benotet?

            – keine Meinungen/ Überzeugungen/ Ansichten/ Auffassungen

            – ausschließlich Begründungen !!!

  • Vergleichen, Darstellen von philosophischen Zusammenhängen
  • kreative Leistungen, die ein philosophisches Problem darstellen (z.B. Schautafel, Collage, Zeichnungen, Statement, Texte (weiter)entwerfen, Gedichte schreiben, Selbstreflexion)
  • philosophische Fachkenntnisse müssen nachgewiesen werden
  • das Reden, das Kommunizieren, Vorträge, Gedankenspiele
  • Gruppenarbeit, Einzelarbeit……..