Die besten Vorleser der Schule Proseken

Die besten Vorleser der Schule Proseken

Passend zum bundesweiten Tag des Vorlesens wurde in der Schule Proseken die beste Vorleserin gekürt. Am Vorlesewettbewerb der Schule nehmen traditionell die beiden besten Vorleserinnen und Vorleser jeder 5. Und 6. Klasse teil. In diesem Jahr wetteiferten so zehn Schülerinnen und Schüler um den begehrten Titel. In der ersten Runde stellten die Vorlesenden ihre Bücher vor und lasen eine geübte Stelle betont vor. So wurden Büchern wie „Lia Sturmgold. Die Macht der Kristalle“, „Harry Potter“ Band 5 oder „Hope. Der Ruf der Pferde“ vorgestellt.

Weitaus schwieriger gestaltete sich der zweite Teil, in dem jeder fortlaufend einen Abschnitt des Märchens „Sindbad der Seefahrer“ aus „Märchen aus tausendundeiner Nacht“ vortrug.

Entsprechend schwer hatte es die Jury, die auch aus einer Schülerin und einem Schüler der 10. Klasse bestand, nach Punkten die Siegerin zu ermitteln. Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde mit 72 Punkten Melina Sulz aus der Klasse 6b. Sie las aus Dagmar Hoßfeld „Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich“ und wird die Schule im Januar in Klütz beim Vorlesewettbewerb des Kreises vertreten.  Weitere Plätze belegten Emma Borsics aus der Klasse 6c, die aus Gina Mayer „Pferdeflüsterer Academy. Reise nach Snowfield“ und Julian Rauch aus der 5a, der aus „Harry Potter“ Band 1 las. Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare sind geschlossen.